Cartier

(45 Artikel)

Cartier Parfum wie edle Schmuckstücke

Cartier ist ein Parier Schmuck- und Uhrenunternehmen, das von Louis-Francois Cartier gegründet wurde. Cartier gehört heute zum des Schweizer Luxusgüterkonzern Richemont und zählt zu den weltweit eiflussreichsten Luxuslabels. Cartier Parfums sind, ähnlich wie die Schmuckstücke des Unternehmens, edle Unikate und haben einen hohen Wiedererkennungswert. Die Düfte überzeugen mit hochwertigen Inhaltsstoffen und spannenden Duftkompositionen.


Cartier Parfums für Damen und Herren

Ein beispielhafter Herrenduft von Cartier ist Declaration. In der Kopfnote des spannenden Herrenduftes erwarten Sie Duftnoten wie Bergamotte, Birkenholz und Orange. Die Herznote setzt sich aus Duftnoten wie Beifuß, Kardamom und Zeder zusammen. Die Basis des erfolgreichen Herrenduftes bilden Duftnoten wie Eichenmoos, Vetiver und Zeder. Der Duft an sich besticht mit einer guten Haltbarkeit und einer soliden Silage. Der Flakon ist schlicht und überzeugt nicht nur mit seinem Inhalt, sondern auch mit seiner schlichten, aber doch kreativen Form. Declaration wird seit 1998 hergestellt und wird auch heute noch produziert.

Die Produkte Cartiers stehen für Luxus pur und die Damendüfte erfreuen sich weltweit größter Beliebtheit. Cartier ist die Anlaufstelle für exklusiven Luxus. Ein erfolgreicher Damenduft Cartiers ist Baiser Volé mit spannenden Duftnoten wie Lilienstempel, Lilie und Lilienblatt. Der Duft überzeugt mit femininen Duftnoten und blumigen Essenzen. Der Flakon des einzigartigen Damenduftes ist schlicht und elegant. Unauffällig und trotzdem präsent - der Luxusanspruch Cartiers.


Vom königlichen Hoflieferanten zum weltberühmten Unternehmen

Die Geschichte von Cartier hat ihre Ursprünge im Jahre 1847, als Louis-Francois Cartier das Schmuckatelier n Paris seines Lehrmeisters übernahm. Schnell erlangte der Schmuck große Aufmerksamkeit. Ein paar Jahre nach Übernahme belieferte Cartier die französische Kaiserin Eugenie mit seinem handgefertigten Schmuck. Das Unternehmen wuchs unaufhaltsam weiter, sodass ein Umzug in größere Räumlichkeiten unumgänglich war. 1859 war es dann soweit und Cartier zog an den Boulevard des Italiens. Dieser liegt im 2. und 9. Arrondissement von Paris und gehört zu den vier Grand Boulevard des Rive Droite.

Nach und nach erweitere Cartier das Sortiment und begann fortan mit der Herstellung von Uhren. Im Jahre 1902 eröffnete Cartier dann das erste Geschäft in London und wurde schnell Hoflieferant der königlichen Familie. Das Geschäft wurde immer weiter ausgebaut, sodass Geschäfte in Russland und Amerika dazu kamen.

Mit dem Tod des Gründers 1942 kamen schwere Zeiten auf Cartier zu und es zerbrach in drei Teile. Erst 30 Jahre später wurden sich die Söhne des Gründers einig, und es entstand der neue Konzern Cartier Monde. Mittlerweile ist Cartier auch bekannt für die Herstellung von hochwertigen und edlen Düften für Damen und Herren, die an ihre Schmucklinien erinnern.